EYE 2016: Zusammen können wir etwas verändern!

92 Views

Das European Youth Event (EYE 2016, Europäisches Jugend Event) hat am 20. und 21. Mai im Europäischen Parlament in Straßburg stattgefunden. Bei dem zweiten Durchgang des Events kamen mehr als 7000 junge Menschen aus ganz Europa zusammen, um die aktuellen und zukünftigen Themen, denen sich die Europäische Union stellen muss, zu diskutieren. Die Debatten wurden von Entscheidungsträgern der Europäischen Politik und der zivilen Bevölkerung geleitet, die, nachdem sie ihre persönlichen Erfahrungen und ihr Wissen zu spezifischen Themen geteilt haben, bereit waren, die Ansichten der jungen Bevölkerung anzuhören.

“Zusammen können wir etwas bewegen” wurde als Motto für das Event ausgewählt. Das Programm startete am Freitag mit der Eröffnungszeremonie mit Sylvie Guillaume und Mairead McGuinness (Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments), Johanna Nyman (Präsidentin des Europäischen Jugendforums) und Roland Ries (Bürgermeister von Straßburg). Die Botschaft war klar: Junge Generationen sind die nächsten Entscheider der europäischen Politik, diejenigen, die die Zukunft der Europäischen Union formen. Junge Menschen in Europa sollten sich nicht ausgegrenzt fühlen, sondern aktiv werden und ihnen sollte bei der Entwicklung der Europäischen Union zugehört werden. Es gibt ein großes Potenzial an Ideen und innovativen Lösungen, die in Betracht gezogen werden müssen.

Die Gruppe der YDE/JED wurde von Delegierten aus Frankreich, Deutschland, Baskenland, Slowenien und der Slowakei repräsentiert. Einmal mehr haben wir unsere Werte verteidigt und uns fest verpflichtet, bei der Formierung einer demokratischen und starken Europäischen Union zu helfen.

Die eröffnende Plenarsitzung, die am Freitag im Plenarsaal gefeiert wurde, zeigte eine unglaublich impulsive Atmosphäre mit hunderten jungen Europäern, die sehr engagiert und bedacht waren, für einen Tag ein Teil der europäischen Politik zu sein.

Das gesamte Programm wurde um fünf Hauptthemen geplant:

  • Krieg und Frieden: Perspektiven für einen friedlichen Planeten
  • Apathie oder Teilnahme: Fahrplan für eine lebendige Demokratie
  • Ausschluss oder Zugang: Hartes Vorgehen gegen Jugendarbeitslosigkeit
  • Stillstand oder Innovation: Die Arbeitswelt von morgen
  • Kollaps oder Erfolg: Neue Wege für ein nachhaltiges Europa

Neben einigen anderen waren die meistdiskutierten Themen der Umgang mit der Flüchtlingskrise, das kontroverse TTIP-Abkommen mit den USA, Steuerhinterziehung, das Unternehmertum, die Klimaherausforderung oder die Wichtigkeit der Demokratie.

Politische Debatten, interaktive Workshops und bildende Aktivitäten haben neben musikalischen und artistischen Vorführungen ein intensives Wochenende komplettiert, das die Europäische Identität verstärkt hat. Die erreichten Entscheidungen werden in verschiedenen Ausschüssen im Europäischen Parlament im Herbst diskutiert.

Wenn uns dieses Wochenende etwas gezeigt hat, dann, dass es unabhängig von den Schwierigkeiten und Unsicherheiten auf dem Weg immer noch Hoffnung gibt, eine starke Europäische Union aufzubauen. Deren Zukunft und Erfolg ist in unseren Händen und wir müssen uns klar darüber sein, welchem Weg wir folgen möchten, denn zusammen können wir etwas bewegen.

 Irati Oleaga
@oleaga_irati

Vielen Dank an Marielle de Sarnez und Robert Rochefort, die unsere Gruppen gesponsert haben.

No comments

Young Democrats for Europe (YDE)
Jeunes Democrates Europeens (JDE)
YDE ist der Jugendflügel der Europäischen Partei. Wir begrüßen die Schlüsselrolle demokratischer Prinzipien, die im Vertrag von Lissabon unterstrichen und in unserer politischen Überzeugung verankert sind: Demokratie, Freiheit, Gleichheit, Teilhabe, Nachhaltigkeit und Solidarität.

Kontaktiere uns

    UNSERE PARTNER